Alles, was du über das Färben deiner Haare und/oder Dreads wissen willst.

Nachwuchs färben bei Kunsthaardreads 

Wenn du es gewohnt bist, beispielsweise alle vier Wochen den Nachwuchs deiner Haare nachzufärben, ist es ärgerlich, wenn du das nicht tun kannst, weil du Dreads eingesetzt hast. Wir möchten dir daher einige Tipps geben, damit du es doch tun kannst!

Wichtig ist, dass du den Nachwuchs deiner Haare färbst, kurz bevor du dir Dreadlocks einsetzen lässt.

Dreads und Haarfärbung

Wenn deine Dreads herauswachsen und du den Nachwuchs nachfärben möchtest, dann empfehlen wir dir das Folgende:

  • Verwende einen Pinsel, um die Farbe auf dem Nachwuchs anzubringen. So kannst du die Farbe gut verteilen.
  • Wenn etwas Farbe (auch) auf deine Dreads gelangt, ist das nicht weiter schlimm. Die Dreadlocks sind aus synthetischem Haar gemacht, das die Farbe nicht aufnimmt.Deine Dreads verfärben sich also kaum bis gar nicht!
  • Lass die Farbe so lange einwirken, wie du es gewohnt bist.
  • Wasche die Farbe GUT aus deinem Haar (und deinen Dreadlocks) aus, verwende hierfür ein Spezialshampoo für Dreads. Wenn Farbreste auf den Ansätzen der Dreadlocks zurückbleiben, kann dies zu Hautirritationen führen.

Der Nachteil beim Färben und vor allem beim Auswaschen der Farbe ist, dass dein eigenes Haar an den Ansätzen der Dreads etwas fusseliger werden kann. Dies gilt übrigens nicht für die Dreadlocks selbst. Um Fusseln zu vermeiden, kannst du ein Pflegespray verwenden (sowohl auf deinem Haar als auch auf den Dreadlocks) und dein Haar etwas „flach“ drücken.

 

Färben von synthetischen Dreads

Immer wieder wird Dreadshop gefragt, ob man synthetische Dreadlocks färben kann. Die Antwort lautet: NEIN. Haarfarbe hält nämlich nicht auf synthetischem Haar. Beim Ausspülen der Farbe aus den Dreads spülst du die Dreadlocks also wieder sauber, und du wirst sehen, dass die Farbe nicht geblieben ist.