Tipps gegen eine juckende Kopfhaut beim Tragen von synthetischen Dreads!

Wenn du synthetische Dreads trägst, dann wirst du wahrscheinlich schon mal eine juckende Kopfhaut gehabt haben. Meistens kommt das in den ersten Wochen, in denen du deine Dreads gerade trägst vor. Es hat auch damit zu tun, dass deine Dreads stramm eingesetzt werden und das synthetische Material dann deine Kopfhaut berührt.

Juckreiz durch meine Dreads? Hilfe? Und jetzt?

Keine Sorge! Du kannst etwas dagegen tun! Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, um den Juckreiz vorzubeugen bzw. ihn zu lindern, wenn du deine Dreads schon eingesetzt hast oder noch davor.

Noch keine Dreads eingesetzt und jetzt schon was gegen den Juckreiz tun?

Wenn du deine Dreads noch nicht eingesetzt hast (oder synthetisches Haar, wenn du dir selbst Dreads oder Flechten machst), dann kannst du sie einfach mit Apfelessig behandeln. Oft sind die synthetische Dreads oder die synthetischen Haare mit einer Alkalinesubstanz beschichtet. Diese Beschichtung kann der Auslöser für den Juckreiz sein. Viele Hersteller verwenden Alkaline und andere Chemikalien auf synthetischen Haaren, um das Haar hitzebeständig zu machen. Wenn man die Dreads/das Haar in Apfelessig einweicht, dann löst sich der größte Teil der Alkalineschicht auf und der Juckreiz wird gelindert.

So kannst du deine Dreadlocks mit Apfelessig behandeln:

  • Fülle ein Waschbecken oder einen großen Behälter mit ⅔ warmen Wasser und ⅓ Apfelessig.
  • Lege die Dreads/das Haar hinein und lasse es gut einweichen.
  • Die Einweichzeit sollte ungefähr ± 20 Minuten betragen.
  • Spüle danach alles gründlich mit Wasser aus.
  • Wasche die Dreads eventuell mit Shampoo, damit sie nicht so sehr nach Apfelessig riechen
  • Lasse die Dreads/das Haar an der Luft trocknen.

Bei einigen synthetischen Haarsorten bildet sich eine Filmschicht auf dem Wasser, bei anderen auch wieder nicht. In beiden Fällen wirkt es jedoch genauso.

Wenn du deine Dreads schon eingesetzt hast und es doch ausprobieren möchtest, dann kannst du es auch so machen:

  • Fülle eine Sprayflasche zu einer Hälfte mit wasser und die andere mit Apfelessig.
  • Besprühe damit deine Dreads und sorgte dafür, dass sie gut  eingeweicht sind.
  • Lasse alles ungefähr ± 20 Minuten einziehen.
  • Spüle danach alles gut aus und wasche eventuell mit einem Shampoo nach.
  • Lasse die Dreads an der Luft trocknen.

Die Methode ist nicht so wirkungsvoll wie das Einweichen der Dreads in einem Bad, aber kann sicher helfen, den Juckreiz zu lindern.

Was tun, wenn meine Dreadslocks schon eingesetzt sind?

Die Verwendung von Dready Conditioning Spray kann dir helfen, den Juckreiz zu lindern. Es enthält Aloe Vera und lindert Schmerzen und Juckreiz auf deiner Kopfhaut.
Das Dollylocks Refreshening Spray wirkt genauso. Das RAW ROOTs Rescue Tonic sorgt für Linderung bei schmerzhafter und juckender Kopfhaut und unterstützt die Kopfhaut bei der Genesung. Auch dieses Spray können wir dir wirklich nur empfehlen! Man kann dieses Spray direkt auf nasse oder trockene Kopfhaut (und Dreads) sprühen und danach leicht einmassieren. Ausspülen ist nicht nötig und es kann täglich, so oft man es möchte angewendet werden. Vorteil ist, dass die Kopfhaut und die Dreads nach der Anwendung angenehm duften!

Außerdem ist die Verwendung von Shampoo sehr wichtig für eine gesunde und saubere Kopfhaut. Das Dready Spray Shampoo ist mit Tea-Tree angereichert. Das ist ein natürliches Mittel, das die Haut gesund und sauber hält und Juckreiz und Hautirritationen vorbeugt. Mehr Informationen über das Waschen von Dreads kannst du hier finden.

Viel Freude mit deinen Dreads, hoffentlich ohne Juckreiz:) 

Verfasst von in Dreads

Reaktionen

Kommentar hinzufügen




* Pflichtangaben